Immobiliennacht 2021

Seit längerer Zeit zeichnet sich ein Trend zum Leben auf dem Land ab. Bezahlbares Wohnen, kaum Siedlungs- und Flächendruck, geringere Lebenshaltungskosten und gute Lebensbedingungen machen ein Leben fernab der Großstadt für viele Menschen attraktiver. Gerade in Zeiten der Pandemie wandelten sich die Wohnansprüche der Stadtbewohner, sodass viele aus den überfüllten Großstädten in ländlichere Regionen flüchteten.

Doch welche Auswirkungen hat die Entwicklung auf unsere Innenstädte? Welche Rahmenbedingungen müssen wir in den Städten sowie in ländlicheren Regionen schaffen, um der Stadtflucht gerecht zu werden?

Bei der 9. nordwestdeutschen Immobiliennacht am 4. November 2021 in Bremen soll es genau darum gehen. Unter dem Motto „Suburbanisierung: Be- oder Entlastung für unsere Innenstädte?“ werden renommierte Branchenexperten aus Politik, Forschung und Wirtschaft ihre Gedanken mit Ihnen teilen.

Neben kurzen Impulsvorträgen und einer diskussionsfreudigen Talkrunde steht auch der Austausch unter den Teilnehmern und das Netzwerken im Fokus des Abends.

 

Wann: 04.11.2021 ab 16:30

Wo: Atlantik Hotel Galopprennbahn, Ludwig-Roselius-Allee 2, in Bremen

 

Programm:

16:00 Empfang

16:30 Grußworte

  • Dirk Streicher, Vorstandsvorsitzender BFW Niedersachsen Bremen e.V.
  • Prof. Dr Iris Reuther, Senatsbaudirektorin der Freien Hansestadt Bremen (angefragt)
  • Frank Doods, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

17:10 Impulsvorträge

  • Wie beeinflusst die Corona-Pandemie die Wohnortpräferenzen?
    Dr. Mathias Dolls, Stellvertr. Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen
  • Stadt-Land-Disparitäten – Neue Herausforderungen und alte Probleme für die 2020er-Immobilienmärkte
    Dr. Ralph Henger, Senior Economist für Wohnungspolitik und Immobilienökonomik beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

18:15 Abendbuffet

19:15 Talkrunde: Suburbanisierung: Be- oder Entlastung für unsere Innenstädte?

  • Dr. Matthias Dolls, Stellvertr. Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen
  • Dr. Ralph Henger, Senior Economist für Wohnungspolitik und Immobilienökonomik beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.
  • Dr. Sven Uhrhan, Stadtbaurat der Stadt Oldenburg
  • Joachim Linnemann, Geschäftsführender Gesellschafter Justus Grosse GmbH

20:15 Get-together mit Buffet und Musik vom Benny Grenz Trio

 

Moderation des Abends: Hartwig von Saß, Projektleiter Real Estate Arena der Deutsche Messe AG

 

Wichtige Hinweise:
Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung. Für die Teilnahme gilt die 3G-Regelung.

 

Teilnahmebeiträge:
99,- € zzgl. MwSt. für BFW-Mitglieder
139,- € zzgl. MwSt. für Nichtmitglieder
399,- € zzgl. MwSt. für Vertriebsmitarbeiter von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie gerne unserem Flyer:

BFW_NB_IN_21_Flyer_211011_web_NEU_02.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen

 

Mit freundlicher Unterstützung von: